Das Kabulbuch

von Jan Dimog • Januar 17, 2017
Coverentwurf für das Buchprojekt, verlegt von DOM publishers, Berlin.

Kabul. Diese Stadt ist uralt und brandneu. Der spektakulär gelegene Bergort inmitten einer alptraumhaft-schönen Krater- und Kluftlandschaft ist der Platz der schrillen Warlord-Häuser und der erdigen Lehmarchitektur, des ungezügelten und ungeregelten Wiederaufbaus und Baubooms. Kabul ist die Stadt der Kriege und Kämpfe, der Kunst und Kultur, oft zerstört und wiederauferstanden. Inmitten dieser Dauerkrisen entsteht Neues, Überraschendes, Eindrucksvolles – beleuchtet und zusammengefasst im Architekturführer Kabul.

Mein neuestes Buchprojekt möchte der renommierte Berliner Verlag DOM publishers in sein Programm aufnehmen. Für die Umsetzung – vor allem die Finanzierung der Recherchen, Fotoaufträge, Grafik- und Redaktionsarbeiten, die Koordination von Gastbeiträgen – benötige ich Hilfe und habe deshalb das Crowdfunding-Projekt Architekturführer Kabul auf VisionBakery gestartet. Als Deutschlands zweitgrößte Crowdfunding Plattform bietet VisionBakery seit 2010 einen alternativen Weg für die Finanzierung von kreativen Ideen und Projekten. Auf der Projektseite habe ich Details und weitere Informationen über das Buch zusammengetragen. Ich freue mich über jede Unterstützung und werde auf der Plattform regelmäßig über die Entwicklungen des Projekts schreiben.